Mobiltelefonzelle bringt die Privatsphäre zurück ins Gespräch

Dennis Raney ist das, was wir ein „Genie“ nennen. Er tat, was schon vorher hätte getan werden müssen, aber nie getan wurde. Er hat nämlich eine Telefonzelle exklusiv für Mobiltelefonisten l entwickelt. Wie die gute alte Telefonzelle ist sie dafür gemacht, ein privates, ruhiges Gespräch mit seinem Gesprächspartner führen zu können. Nur das fest installierte Telefon fehlt eben. Das einzige, was diese Erfindung noch perfekter machen würde, wäre der Einbau einer Art Ladevorrichtung für schnelles Aufladen. Die Mobilfunk-Marktführer wie Nokia, Motorola, Samsung und andere sollten das doch wohl hinkriegen. Allerdings werden die Telefonzellen nicht ganz billig werden. Höchstwahrscheinlich werden nur die reichsten Stadtverwaltungen und Unternehmer sie sich leisten können. Momentan gibt es zwei Ausführungen: Ein rotes Melamin Häuschen für schlappe 2650 $ und eine solide Eichenholzzelle für 3395 $, die sich als die begehrtere herausgestellt hat. Beide sind im Retrolook gehalten, sie haben Fensterchen in den Türpanelen und kleine Schildchen oben mit der Aufschrift „Cell Phone Booth“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising