Schluss mit Pillepalle – Dell macht jetzt in High-end

Offensichtlich wird Dell endlich erwachsen. Kein billiger Kram mehr, die aus Texas stammende Firma bringt jetzt neue High-end Produkte, einen PC und ein Notebook, in ihrer Untermarke XPS heraus. In der Vergangenheit hat XPS hauptsächlich Dells Spielprodukte herausgebracht, doch jetzt sind es PCs, die preislich bei 1100$ anfangen, und Notebooks, die ab 2700$ zu haben sind. Und wie es sich für den Hersteller teuerer Computer gehört, ist auch der Kundenservice besser und spezieller geworden. Jetzt nimmt auch recht schnell jemand den Hörer ab wenn man anruft.

  1. „die auf TX basierende Firma“

    Das soll wohl die Übersetzung von „the TX-based company“ sein. TX ist die Abkürzung für den US-Bundesstaat Texas, „based“ lässt sich hier kaum sinnvoll mit „basierend“ übersetzen, eine korrekte Übersetzung wäre also „die Firma aus Texas“ oder ähnliches.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising