Plug Me In Plug Me In

Ohrstöpsel. Aha. Nach den 80er Walkman-Kopfhörern, mit denen wir alle mal angefangen haben, unser outdoor Leben mit Soundtrack zu unterlegen, war dann die Stöpsel-Lösung mal total trendy. Doch dann kam die Erkenntnis, dass die Haut schließlich ein Ausscheidungsorgan ist, und dass die Haut im Gehörgang fleißiger ausscheidet als die meisten anderen Hautpartien unseres Körpers. Technische Innovation auf dem Gebiet „Kopfhörer“ unterlag – als Reaktion auf die ausgehende Stöpsel-Ära - nun anderen Gesetzen. Das oberste: Ohrenschmalz am Ohrstöpsel – e-kel-haft! Nun ja, die Zeit heilt ja bekanntlich alle Wunden, und nun sind wir wieder da, Stöpsel sind doch ok. Vielleicht, weil das Ohrteil jetzt nicht mehr mit Stoff ummantelt ist, sondern aus abwischbarem Gummi besteht. Schaut auch fast ein wenig so aus, als hätte man die Reinigungsfunktion bewusst mit reingenommen ins Design. Die Leute von ezGear fanden für ihre neuen “ultraEars” SX70 Kopfhörer die Bezeichnung Ohrstöpsel nicht soo toll. Jetzt heißt das Prinzip „Direct2Ear“. Pro Verkaufspackung sind 3 Sets enthalten, wegen der Passgenauigkeit. Die lassen sich die Leute von ezGear auch bezahlen: 50 $ muss man dafür berappen. Vor allem iPod-Kundschaft haben ezGear im Visier. Die hat schließlich Geld und unbequeme Kopfhörer. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising