Toyota i-Swing – Der Bollerwagen der Zukunft?

Aaah, Geriatriebedarf von Toyota. Sehr schön. Oder ein belastbarer Kumpel, der durchs Jurastudium begleitet? Das Vehikel mit dem Namen i-Swing wurde von Toyota auf der 39. Tokio Motor Show vorgestellt. Vermutlich hat es seinen Namen durch die Art der Steuerung erhalten. Ist das dritte Rad zugeschaltet, lehnt sich der Fahrer einfach in die gewünschte Fahrtrichtung, und ab die Post. Das ist vielleicht nicht jedermanns Sache, also kann auch mit Joystick gelenkt werden. Und der i-Swing merkt sich zudem noch die Fahrgewohnheiten des Besitzers. Wäre das nicht ein tolles Motiv für einen neuen Film, Mr. John Waters? Eine Horde marodierender Perverser, die Baltimores Straßen als Toyota-Rollstuhl-Gang in Angst und Schrecken versetzt? [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising