Sende ‚PARKUHR‘ an fünf mal die drei*

Kennt ihr noch diese analogen Parkuhren? Zum Aufziehen? Echt retro. Dagegen ist das Ding auf dem Bild der glatte Hammer. So sehen Parkuhren in Australien aus. Ein Knopfdruck wählt den Parkplatz, Geld einwerfen, fertig.

Toll und modern? Ne. In Neuseeland gibt es jetzt ‚Meterless Parking‚: Parken ohne Uhr. Umsonst? Bestimmt nicht ;)
Stattdessen schickt man einfach eine SMS an seinen Stellplatz; abgerechnet wird per Handyrechnung.

Und das Tolle? Haben wir doch schon längst! </ds>

*Parken im Jamba-Sparabo. Fünf Parkplatzbesuche im Monat (nur nebeneinander oder nur nicht nebeneinander, wenn mindestens zwei Mal der gleiche Platz benutzt wird oder die gleiche Stellplatznummer in unterschiedlichen Städten in die gleiche Himmelsrichtung zeigt) nur 3,99 Euro zzgl. Transportentgelt in Höhe von 29 Cent bei Vodafone. Strafaufschlag in Höhe von 800% pro Stunde bei Nichteinhalten des Regelwerks.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising