Sony kann Media Center noch schöner

Natürlich will sich auch Sony eine Scheibe vom Media-Center-Markt abschneiden, und natürlich wäre es viel zu profan, ein Sony-Gerät, dazu noch ein Vaio, einfach als Media Center zu verkaufe. Also heißt es mit vollem Namen Sony Vaio XL1 „Digital Living System“.

Allerdings ist das Gerät gar kein echtes Media Center, sondern schlechter und teurer. Für den recht heftigen Preis von 2.300 Dollar bekommt man gerade einmal einen Pentium D-Prozessor, lediglich 512 MB Arbeitsspeicher, eine nicht zu üppig geratene 200GB-Festplatte, 802.11g WiFi, eine GeForce 6200 und einen Dual-Layer-DVD-Brenner, aber kein RAID. Soviel zum Negativen.

Aber wir wollen ja auch etwas Nettes sagen: Die Tastatur/Touchpad-Kombination ist sehr elegant, es gibt einen integrierten DVD-Wechsler, und das gesamte Design sieht nicht gerade nach PC aus. Man kann das „Digital Living System“ also ruhig ins Wohnzimmer stellen, ohne ständig das Gefühl zu haben, doch noch irgendwie im Büro zu sitzen.

[dj]

  1. Weiß jemand, ob und wann das System in Deutschland erscheinen wird? So schlecht wie die Software auch ist, die Hardware ist wirklich mal elegant gelöst!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising