Im Reich der Wirklichkeit materialisiert: E-Paper

Wieder so ein Science Fiction Ding. E-Paper. Hat hier jemand The Diamond Age von Neal Stephenson gelesen? Eine der Hauptfiguren hat so ein E-Book, Illustrated Primer dort genannt. Hat mich damals schon fasziniert.

Die Idee ist jetzt, zehn Jahre nach Stephensons Roman, in der Wirklichkeit angekommen. Die E Ink Corporation, seit langem Hersteller und Lieferant von Farbfiltern für Flachbildschirme, macht ihre Führungsrolle im Bereich der EPD Technologie deutlich und stellt nun ein E-Paper mit 400×300 Farbdisplay vor.

Das E-Paper mit Gumstix CPU und Intel XScale PXA255 Prozessor (Linux vorinstalliert), beinhaltet multiple in/out Optionen wie Bluetooth, USB und seriell. Auch mit drin: MMC Kartenleser und 256MB Memory Card und, und, und…

Keine Frage! E-Paper wird einem nicht gerade nachgeschmissen. 3000 Dollar müssen schon auf den Verkaufstisch geblättert werden, wenn es ab November (hoffentlich wirklich) erhältlich sein wird. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising