Ich mach ne Haus-Fettabsaugung – Und Sie?

Die ganz klammheimliche Art der Manipulation: FlapArt Buchrücken bestellen und langweilige Regalfüller zu Schockern für neugierige Gäste pimpen. Dann kann man sich Titel ins Regal stellen, die man vergeblich im Buchhandel sucht: „The Nutritional Benefits of Nose Picking“ oder „How to Get Your Brother Kicked Out of the House”. Je nachdem, wen man vergraulen will.

Die Autorin der Fake-Buchtitel gibt an, auf Rotwein und haarige Jungs zu stehen, wobei sie großen Wert darauf legt, dass unter haarigen Jungs nicht etwa Hunde oder gar Italiener zu verstehen sind.

Herrlich albern jedenfalls. Aber nur was für Leute, die in Kauf nehmen, dass bestimmt der ein oder andere sich zu anstrengenden Diskussionen bemüßigt fühlt. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising