Extravagante Phantasien per Katalog

Alle Jahre wieder erscheint in den USA der Neiman Marcus Weihnachtskatalog. Und alle Jahre wieder kann man da drin unglaubliche Dinge entdecken, von denen jeder wohl schon geträumt hat. Klar, auch zu unglaublichen Preisen.

Da gibt es beispielsweise für dreieinhalb Millionen Dollar das Moller Skycar (siehe Bild). Das Flugauto ist freilich (oh Wunder) noch ein Prototyp, erste Testflüge sollen (ja,genau!) Anfang 2006 stattfinden.

Oder eine schwebende Skulptur in streng limitierter Auflage, für schlappe 90000 Dollar. Neiman Marcus behauptet im Katalog, dass in die Mahagonibasis eingebaute Magnete den schlanken Alukorpus in der Luft halten. Und ich Idiot dachte immer, Alu sei gar nicht magnetisch…

Auch im Angebot: Ein anderthalb Stunden dauerndes Privatkonzert von Elton John (schnell weg!) oder ab 50000 Dollar ein Traum-Baumhaus, ganz individuell…

Wisst Ihr, an was mich das erinnert: Bonk! Ja, genau, die finnische Firma Bonk. Nie wieder wurden Ideen in Aprilscherz-Qualität derart gekonnt gepaart mit einem durchgängigen, sich über 150 Jahre erstreckenden Firmenmythos. Lest da mal rein! Und schaut Euch die Bilder der vielen Bonkschen Erfindungen an. Das Kozmogaz Gerät beispielsweise, aus dem Jahr 1947. Toll, oder? Von so einer Firmengeschichte träumt jetzt wiederum Neiman Marcus. Ich wette! [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising