Koreanische Roboter übernehmen Weltherrschaft

Wenn nicht heute, dann morgen. Korea hat ja bekanntlich in Sachen Technologie und Wissenschaft die Nase immer vorne, und so ist es keine große Überraschung, dass das Informations- und Kommunikationsministerium ein Programm angekündigt hat, mit dem die Entwicklung von „intelligenten Service-Robotern“ gefördert werden soll, die sich um die Allgemeinheit verdient machen sollen.

In dem Programm sollen Roboter für Entertainment, Ausbildung und Haushaltsarbeiten entwickelt werden. Das Konzept soll auf Informationstechnologien beruhen, was bedeutet, dass es Netzwerk-basiert sein wird. Den Koreanern geht es darum, Billig-Roboter anbieten zu können, indem sie einfach bereits vorhandene Roboter (wie den LG Roboking-Staubsauger oder den Yujin Robotics Robot Cleaner) mit Netzwerk-Funktionen aufrüsten.

Anscheinend hinken die Koreaner in Sachen Roboter bislang doch noch den Japanern und den USA hinterher, so dass sie sich die Kernkomponenten von älteren Robotern aus anderen Ländern besorgen. Aber das wird dann ja anders und die Weltherrschaft ist nicht mehr allzu sehr entfernt …

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising