iPod Shuffle Stirnband für einsame Stunden allein

Eigentlich könnte die Überschrift auch lauten, wie man einen kompletten Idioten aus sich macht, Teil Zwei. Also bitte, nur alleine und nur zum Workout. Sonst nicht!

Ein Stirnband für den – ja, es gibt ihn noch – iPod Shuffle. Im Gesicht soll man den Shuffle tragen, damit man sich nicht beim Sport erdrosselt. Macht ja auch Sinn. Und der Shuffle bleibt im Neopren Case garantiert von Blut, Schweiß und Tränen verschont.

Geschmackspolizei und Modewehr haben bereits angekündigt, öffentliches Tragen mit sofortiger Erschießung zu ahnden. Vorne Verteidigung gegen geschmacklose Auswüchse in der Öffentlichkeit. Wo kämen wir denn sonst hin? [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising