Erste Rangefinder Digitalkamera von Epson

Epson hat sich ein sehr interessantes Feature für seine neue Digitalkamera ausgedacht: Die neue Epson R-D1 nennt sich im Zusatz „digital rangefinder“ Kamera. Das Prinzip geht auf die Mitte der 20er Jahre zurück, wurde von Leica entwickelt und hat seitdem viele Nachahmer gefunden.

Erst in den 60er und 70er Jahren wurde diese Technik, die Entfernungen zu Objekten von zwei verschiedenen Blickwinkeln aus misst und so das Scharfstellen quasi durch Zusammenschieben beider Bilder zu einem scharfen Bild ermöglicht, dann abgelöst von SLR. Die 35mm Rangefinder Kameras haben bis heute Fans, also scheint was dran zu sein, an der Technik, oder?

Das schaut alles zunächst sehr Profimäßig und durchdacht aus, doch hat die Kamera gleich mehrere Haken. Erstens kostet allein das Gehäuse schon 2000 US-Schleifen. Wow. Und noch ein großes Manko: Brillenträger dürften sich verarscht vorkommen, gibt es doch weder Gummischutz um den Sucher herum noch Dioptrin-Einstellung am Sucher, um auf die Brille verzichten zu können.

Sie hat zwar auch Vorteile, so das leichte, handliche Format. Auch gut gemeint ist der Verzicht auf allerlei elektronischen Schnickschnack, der einem nur abgeht, wenn man sich faulerweise dran gewöhnt hat (unterstell ich einfach mal). Das ist der Grund, warum einen die R-D1 auch schwerlich im Stich lassen kann. Selbst wenn die Batterie schon lange nicht mehr will, kann man noch Fotos machen damit. Alles in allem bin ich ein zu schlechter Fotografiekenner, um beurteilen zu können, ob die R-D1 nun Wunderding oder Totalflop ist. Ich würde sie allein schon wegen des Preises nie kaufen. [bda]

UPDATE: Ooops, da hab ich mich vertan: Ich hatte was von mechanischer Blende gelesen… Natürlich nützt eine mechanische Blende bei einer Digicam überhaupt nichts. Danke für den Hinweis und sorry wegen Betriebsblindheit!

  1. Den Artikel kann man sich ans Knie nageln…

    Zum einen gibts die „neue“ Epson R-D1 schon ca 1 1/2 Jahre, das mit der „Digitalkamera ohne Batterie“ war…na ja…blöd, eine mechanische Blende hat JEDE Kamera (oder war damit gemeint das man die Blende an den Optiken von Hand einstellt?).

    Das Hauptfeature der Kamera, das sie den Bayonettanschluß einer Leica M hat und deren vorzügliche Objektive verwendet fehlt völlig.

    Wie wärs denn auch mal mit nem Link zur Herstellersite? http://www.epsonrd1.de

    Gruß
    Marc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising