Thereminklänge als Pflanzenstimmungs-Barometer?

Mensch, die armen Pflanzen. Am vermeintlich seelenlosen Gemüse kann man ja bedenkenlos rumlaborieren. Zuerst mussten sie schon Konsolenspielgegner mimen, jetzt sollen sie auch noch für unsere musikalische Unterhaltung sorgen.

Der singende Baum ist mit einem Theremin-Sythesizer und Sensoren verkabelt, die Pflanze löst durch ihr „Verhalten“ unter Verwendung gängiger Software diverse Soundsamples aus.

Wenn ich es mir recht überlege, erst kürzlich hab ich da ne Impro Band live gehört, ja, die klang irgendwie so nach Orffscher Gruppe… Langweiliger kann der Pflanzen-Sound schwerlich sein. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising