Good Vibrations, Sony?

Schon mal was vom Piezo-Effekt gehört? Zugegeben, ich war völlig blank, was den Begriff angeht. Jedenfalls nutzt Sony diesen Effekt in einem neuen Input Device mit dem Namen „Touch Engine Module“.

Dabei handelt es sich um eine Art Touch Panel, dessen Eingeweide aus Kristallen bestehen. Diese Kristalle bauen unter Druck Spannung auf und lassen so das Gerät vibrieren. Warum das Gerät allerdings vibrieren muss, wenn man etwas eingibt, hab ich nicht so recht verstanden. Oder merkt man die Vibration dann gar nicht? Leider bescheidet sich mein Japanisch auf ichi – ni – san… und so bleibt die Recherche vorerst auf der Pressemeldungsseite von Sony stecken.

Geringe Größe und Stromverbrauch prädestinieren Touch Engine für Mobilgeräte aller Art. Sony setzt es sogar schon in einem Broadcasting Controller Board (Sony UCP-8060) ein. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising