Luftgitarren mit Tonabnehmer

Und wir haben immer drüber gelacht... nein, die Finnen haben den 3D-Computersensor für Luftgitarrenspieler entwickelt. So richtig mit Barree-Akkorden, Tremolo und Two-Hand-Tapping. Und das Beste: Rockmusik ist frei und für alle. Zumindest am Heureka Science Centre in Finnland.

Dort darf jeder in die (nicht vorhandenen) Saiten greifen, was auch durchschnittliche 4,5 Stunden täglich getan wird. Holy Elvis! Einfach die orangen Handschuhe überstülpen, in die Kamera grinsen, die eigene Pose auf dem Monitor kontrolllieren und losrocken. Es genügt, irgendwas zu machen, die virtuelle Luftgitarre kennt mindestens vier Akkorde, die dann auch genrekompatibel aus dem Digital-Zerstärker röhren. Ach, und jedes Solo ist anders, versprechen die genialen Programmierer. Unklar ist im Moment noch, ob man die Luftgitarre hierzulande irgendwann als Game für die Xbox kaufen kann. Oder ob man die Xbox hierzulande irgendwann… aber das ist ein anderes Thema. [fe]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising