Intel rüstet PCs für Entertainment-Markt auf

Intel will die hochpreisigen Viiv-PCs mit Entertainment-Links ausstatten. Intel arbeitet unter anderem mit Filmvertrieben, Musikverlagen und Game-Entwicklern zusammen und will in die neue PC-Produktlinie einfache Verbindungen zu Medien aller Art integrieren.

Bis jetzt beteiligen sich vor allem europäische und asiatische Firmen an dem Projekt und wollen Content liefern. Dabei sind Canal Plus, Bellrock Media aus Japan und Sky Broadcasting aus Großbritannien.

Die Preise und der Umfang der aktiven Dienste werden von Region zu Region variieren, aber immerhin ist ein Anfang gemacht. Alle Viiv-Computer sind mit den Spitzenprozessoren von Intel ausgestattet und verwenden als Betriebssystem Windows XP Media Center Edition sowie weitere unterstützende Audio- und Video-Technologien. Und natürlich werden die ersten Viiv-Computer auf der CES gezeigt; in den Handel sollten sie aber auch schon im ersten Quartal 2006 kommen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising