Blu-Ray: Schnee von gestern?

Anscheinend will Sony uns bei seinem Blu-ray-Format einen angestaubten Codec unterjubeln. Die ersten Blu-ray-Filme sollen nämlich mit MPEG-2 codiert werden – und der wird ja schon für die ganzen altmodischen, unattraktiven Filme verwendet, die wir uns jetzt reinziehen.

Don Eklund, Senior Vice President für „Advanced Technologies“ (ahja) bei Sony Pictures, soll folgendes gesagt haben:

Höherentwickelte Formate verbessern nicht unbedingt die Bild-Qualität. Unser Ziel ist es, die beste Bild-Qualität für Blu-ray anzubieten. Im Moment und in der absehbaren Zukunft geht das mit MPEG-2.

Aber holla. Sollte Blu-ray nicht MPEG-4 AVC unterstützen, auch bekannt als H.264, und sollte damit nicht die Codierung von Content mit höheren Bitraten möglich werden, ohne dass die Dateien größer werden? Geht es bei Blu-ray denn nicht gerade um Aspekt? Da dürfte sich auch Apple wundern – die unterstützen nämlich im neuesten OS H.264.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising