RIM am Ende?

RIM steckt schon wieder in Schwierigkeiten. Eventuell muss das Unternehmen den Verkauf von BlackBerry-Hardware und –Software in den USA ganz einstellen. Ausschlaggebend ist eine richterliche Entscheidung.

Der US District Judge James Spencer hat den Antrag von RIM abgelehnt, die Vereinbarungen des 550-Millionen-Dollar-Vergleichs mit NTP in Kraft zu setzen. Beim einem Hearing wird sich jetzt das Schicksal von RIM und BlackBerry entscheiden.

RIM drängt darauf, das Verfahren vor den Obersten Gerichtshof zu bringen – immerhin läuft es schon seit 2001, als NTP RIM zum ersten Mal wegen Patentverletzungen verklagt hat. Jetzt heißt es für die BlackBerry-Süchtigen in aller Welt: Daumen drücken und auf den Sieg des Guten hoffen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising