Old School, New Wave, Blue LED, Kohle borgen?

Will man alles richtig machen mit der New Wave Mucke, dann gibt’s nur eine Wahl: Korg! Korg! Und noch mal Korg! Vielleicht noch Yamaha. Die frohe Botschaft dazu: Beide Firmen haben jetzt relativ preiswerte Keyboards herausgebracht, also, mit preiswert mein ich jetzt nicht gerade nachgeschmissen...

Dafür gibt’s aber auch was geboten. Das Korg TR beispielsweise featured USB Anschluss, SD Card Slot und SCSI. Nur der Speicherplatz schaut mit 64MB recht mager aus, aber egal. Gigabyte kriegt man ja mittlerweile nachgeschmissen.

Yamahas MO Keyboards können via USB mit Flash Drives oder Hard Drives verbunden werden und sind sehr vielseitig, was die Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikprogrammen angeht. Es gibt sogar ein Extramodell für Pianisten mit 88 Tasten. Beide sehen so aus, als könne man damit einen Haufen Spaß haben. Und man hat hinterher auch noch was davon: Feinstes handgesponnenes 90er Gold. Ein Traum. [bda]

  1. deine werbepopups sind so fies plaziert das ich si nicht einmal wegklicken kann.
    das nervt und sollte verboten werden.

    wenn du weiter so machst haste einen leser weniger.

  2. Schon mal auf die Idee gekommen, dass mich die g e n a u s o nerven wie Dich? Und: dass ich da nicht p e r s ö n l i c h abends mit’m Prittstift dran sitz und die eigenhändig reinpappe? Ich geb’s weiter, keine Frage. Doch ich fürchte, da is nix zu machen. Deshalb winkewinke angenervter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising