Hängt Euch Kitty-Stromgitarren um!

Gitarristen, Ihr müsst jetzt ganz stark sein. Für dieses Design wurde nämlich nicht einfach irgendeine NoName-Stromgitarre hergenommen und äh verunstaltetverziert. Nein, ausgerechnet eine Fender Stratocaster...

Das Ding ist sicherlich vom technischen her nicht unter dem gewohnten Fender-Standart und kostet umgerechnet knapp unter 200 Eurinchen. Ein Sümmchen, das kann man schon mal für ein (hüstl) cooles Accessoire ausgeben. Man muss ja nicht spielen können. Einfach umhängen, beziehungsweise so beiläufig auf dem Rücken tragen. Und dann so tun, als hinge das Ding nur zufällig da hinten… Gott sei dank ist die Kitty-Fender schlicht zu billig für Paris… Und – erzählt mir nichts – die beste Wirkung erzielt sie einfach bei einem Mann! Aber dafür braucht’s definitiv Eier. Und Kenntnisse in Selbstverteidigung. [bda]

  1. …na,. na, mal halblang. Das ist keine ‚reinrassige‘ Fender, sondern (steht auch drauf) eine Squier, welchselbiges die Billigtochter von Fender darstellt. Die Gitarre, es handelt sich offenbar um eine ‚Bullet Special‘, gibt’s im Original in den USA per Mailorder für ca. 99 Dollars. Also kostet die Lackierung eine Menge Geld. Na ja, ich kenne ein paar Kitty-Fans, die würden sich das Teil sogar kaufen ohne jemals vorne und hinten bei einer Gitarre unterscheiden zu können…..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising