iRock The Bloody WiFi-Hotspot!

Der eh schon gut bestückte Produktbereich der Hotspot Finder bekommt immer noch Zuwachs. Das Prinzip ist stets mehr oder weniger das Gleiche: Wird eine Verbindung aufgespürt, geht ein Lichtlein an. Und dann muss man doch den Laptop rausholen. Um zu checken, ob das Signal überhaupt ausreicht.

Der iRock WiFi Sentry hat am gängigen Prinzip Details verändert und brauchbare Features draufgepackt. So zeigt er nicht nur die Stärke des Signals an, sondern ermöglicht auch das Auffinden des Hotspots, damit man sich besser in Positur begeben kann. Allerdings verrät auch er nicht, ob das Signal verschlüsselt ist.

Die einen mögen jetzt sagen: Und? Was sind schon 20 Dollar? Mir egal, hol ich mir einfach mal… Den Sparfüchsen sei jedoch geflüstert: Geht alles auch umsonst. Einfach aufstehen, kurz räuspern und mit kräftiger, klarer Stimme in die Runde werfen: „Nutzt hier irgend jemand WiFi?“ und wenn jemand „Ja“ antwortet, fragt man: „Brauch ich ein Passwort? Kann ich mir eins borgen?“. Oder, für introvertierte Schlaumeier: Einfach Scanblick durchs Publikum schicken und feststellen, ob da jemand kabellos surft. Wenn ja, dann könnte es vielleicht unter Umständen ja ein WiFi-Netzwerk geben… [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising