Tatamisierung

So lautet der Fachbegriff unter Insidern wie Japanologen oder sonstigen Japangeschädigten, für übertriebene Kultivierung eines japanischen Wohn- und Lebensstils. Gründet auf dem japanischen Wort für die Reisstrohmatten in japanischen Wohnräumen, den tatami.

Hier haben wir es mit einem extremen Fall zu tun. Der sangaku, japanisch für Rechenbrett, ist ein PC in einem hölzernen Gehäuse. Im Inneren befindet sich futuristisch anmutende Hardware, die eigentlich stinknormal ist. Aber der Kontrast machts. Lichter und LEDs beleuchten den Innenraum. Traditionelle japanische Schiebetüren erlauben einen einfachen, direkten Zugriff auf das Innenleben. Aber selbst wenn es sich hierbei um Extrem-Japaning handelt, an einem entbehrt es dem sangaku mit Sicherheit nicht: Ästhetik [hs]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising