Toshiba macht’s kleiner

Der Toshiba TDP-FF1ADLP gehört zu den kleinsten und leichtesten Projektoren auf dem Markt und wiegt nur 600 g bei einer Abmessung von 14 x 10 x 5,5 cm. Damit ist er sogar leichter als der SP-300M von Samsung, aber größer als die „Taschenprojektoren“ von Epson und Sony, die Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen sollen.

Damit das Gerät noch bequemer mobil einzusetzen ist, kann man an seiner Rückseite eine Batterie anschließen, die mindestens zwei Stunden Strom liefert (gut, „King Kong“ dauert drei Stunden).

Der Energieverbrauch liegt bei mageren 18 Watt, dazu hat das Gerät eine Auflösung von 800×600, einen Kontrast von 1500:1, 400 ANSI Lumen. Projizieren lässt sich ein Bild in der Größe von 28 bis 170 cm. In einen USB-Port kann man einen Flash-Stick einschieben und sich JPEGs anschauen. Außerdem gibt es Eingänge für VGA, Video und Audio, einen Audio-Ausgang und einen Lautsprecher mit 05 Watt Leistung (ich sagte ja, dass es mit „King Kong“ nichts wird). Sollte etwa 800 Dollar kosten.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising