Busticket per Handy bezahlen

In Nagasaki wird gerade nach und nach die gesamte öffentliche Personentransportmittel-Flotte mit Sonys FeliCa Technologie ausgestattet. Die städtische Verwaltung gibt an, dass bereits jetzt rund 65 Prozent der regelmäßigen ÖPNV-Nutzer auf das System zurückgreifen.

FeliCa ist eine kontaktfreie IC-Karten Technologie, die in vielen asiatischen Handys bereits integriert ist. Konkret funktioniert FeliCa wie Kartenzahlung. Nur dass weder eine Geldkarte noch irgendwelche PINs oder dergleichen zusätzlich eingegeben werden müssen. Kabellos wird beispielsweise das Fahrgeld für den Bus abgebucht und die Bezahlung des virtuellen Fahrscheins sowohl im Bus als auch auf dem Handy gespeichert. Man muss nur sein Mobiltelefon kurz an ein Display des speziellen Ticketautomaten halten – fertig. Soll angeblich reibungsfrei funktionieren. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising