RFID zum Selberbauen

RFID kommt jetzt auch zu Otto Normalverbraucher- zum Beispiel in Form dieser kleinen RFID-Tags mit Sensor-Funktionen. Die kleinen Dinger in Größe einer Briefmarke können Temperatur, Beschleunigung, Licht und Infrarot „spüren“ und lassen sich sogar als Sensor-Netzwerk-Node einsetzen. Zum Entwickler-Kit gehören ein PDA, der RFID-Tags lesen kann, und 100 Muster-Tags. Ubiquitous ID Center, die die Modelle auf der TRON vorgestellt haben, wollen das Kit im Januar für etwa 1.700 Dollar auf den US-Markt bringen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising