HDTV wird mobil

Ich find’s eigentlich nur noch paradox: HDTV ist qualitätsmäßig sicher ein großer Sprung nach vorne, aber dann soll man sich das unterwegs auf einem Mobilgerät anschauen. Zumindest wenn es nach der japanischen Firma Pixela geht, die das H.264 Pocket TV produziert (das Gerät kann auch Radio empfangen und Musik abspielen, sogar mit Digital 5.1).

Also ich hätte meinen Fernseher gerne groß und davor eine bequeme Couch und den Kühlschrank in der Nähe. Eingequetscht in der U-Bahn auf einen Kleinbildschirm zu starren ist was für Leute, deren Sozialverhalten dringend einer Korrektur bedarf.

[dj]

  1. Also ich bezweifle irgendwie, dass das Gerät leistungsfähig genug ist, um H.264 in HD dekodieren zu können. Würde auch eh nichts bringen, bei der Popelauflösung des Displays. Aber HDTV ist halt werbewirksam. Wusstet ihr zum Beispiel, dass „HD-Ready“ bei Flachbildschirmen das Fernsehen schärfer macht? Nein? Ich auch nicht, ein Glück dass Media Markt uns aufklärt. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising