Verkehrserziehung völlig verkehrt!

So, zum Abschluss eines langen Arbeitstages noch etwas Entspannendes für den Feierabend... Dazu muss ich ne kleine Geschichte erzählen: Eine Freundin meinerseits ist nach London übergesiedelt und arbeitet dort seither an einer Schule. Sie betreut dort Kinder, die aufgrund bestimmter Behinderungen eine Art Integrationshilfe brauchen. Sie erzählte mir, dass eine Kollegin ihrer Klasse den Auftrag gab, im Internet nach sogenannten Yes/No-Games zu suchen. Gefunden wurde ausgerechnet dieses Meisterwerk, das sich als “dyseducational road movie” bezeichnet. Wie treffend. Schließlich bringt das liebenswert hinterfotzige Filmchen alle Dos und Donts des Straßenverkehrs gründlich durcheinander. Und die Kollegin meiner Freundin hatte erst mal keine Chance mehr, einen auch nur annähernd normalen Unterricht weiterzuführen. Kein Wunder! Maz ab! Sinngemäß... [bda]

  1. LOL – Das ist aber schon ganz schön alt.
    Nichts desto trotz aber gut.
    Bozzetto hat auch noch ein Filmchen über die EU Bürger und deren Angewohnheiten gemacht. Auch zum Kringeln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising