HP hat Apple gar nicht mehr lieb

HP hat iTunes aus seinen Desktop-Computern und Notebooks rausgekickt. Das kommt nicht völlig überraschend, denn der Vertrag zwischen HP und Apple wurde vor zwei Jahren auf der CES geschlossen und man hatte sich damals auf eine Laufzeit von eben zwei Jahren geeinigt. Man erneuert den Vertrag einfach nicht mehr.

Die Abkehr von Apple hatte sich schon im Sommer abgezeichnet, als HP das Projekt einer eigenen iPod Variante aufgab. Künftig wollen sie ihre Computer mit vorinstalliertem Rhapsody (Hä? Nie gehört… ) statt mit iTunes ausliefern. Unklar, wer da von wem gedumped wird… [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising