Handy-Projektionen

Wer sein Handy benutzt, um ernsthaft zu arbeiten, muss jetzt seine Geistesblitze aus der U-Bahn nicht erst auf einen Rechner transferieren, um sie dann in eine PowerPoint einzubauen, sondern er kann direkt aus der U-Bahn ins Besprechungszimmer stürmen, „Chef, Chef, ich hab’s“ rufen und dann mit dem Project-A-Phone seinen Hirnschmalz an die Wand werfen.

Im wesentlichen handelt es sich bei dem Gerät um eine USB-Kamera mit Klammer, die an einen Rechner mit Beamer oder einen Overhead-Projektor angeschlossen wird. Eine perfekte Lösung für alle, die bis jetzt zu selbstgebastelten Lösungen greifen mussten, um das Display ihres Handys zu projizieren …

[dj]

  1. Prima Idee, vielleicht könnte man für $250 noch ein Möglichkeit Entwickeln, den PC Bildschirm auf das Handy zu senden. Dann kann man sehen, ob der Bildschirmschone wirklich funktioniert… Wer hat Zeit/Geld sowas zu entwickeln…?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising