Cingular will Kundendaten vor Mißbrauch schützen

Mobilfunkanbieter Cingular liegt das wohl seiner Kunden am Herzen. Deshalb sind sie stellvertretend für diese in die Schlacht gezogen. In die Schlacht gegen Firmen, die sich auf betrügerische Weise Zugang zu den Anruf Protokollen von Cingular Kunden erschlichen haben. Und: Cingular hat zumindest einen Teilsieg errungen.

Am Freitag erwirkte der Mobilfunkanbieter eine einstweilige Verfügung gegen zwei dieser Firmen. Firmen, die sich selbst auch als Dienstleister sehen und damit werben, Kundendaten und Anrufprotokolle von schlicht jedem Mobilfunk-Kunden herauszubekommen. Anscheinend konnte Cingular den Firmen beweisen, Kundendaten bei ihnen abgefragt zu haben, indem sie sich als der betreffende Kunde persönlich ausgaben. Warte mal, …das geht ? Einfach so? Ohne Passwörter, Kundennummer und Zeug? Interessant… [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising