Schock: Apple bereichert sich an seinen Kunden!

So. Am Freitag sind dann alle Kinnladen nach unten geklappt. Analysten des Marktforschungsunternehmens iSuppli haben einen neuen iMac G5 mit eingebauter iSight auseinander genommen und die Kosten der Einzelteile mit den Kosten des fertigen Produkts verglichen. Und, Erschütterung aller orten, da klafft tatsächlich ne Riiiieeesen-Lücke von etwa 400 US-Schleifen! Also... Was für eine Moral kann schon ein Wirtschaftsunternehmen haben, das auch noch Profit aus seinen Produkten schlagen will? Ich sag’s Euch: Gar keine! Was ist das nur für eine schäbige Welt..?

Andererseits, was ist wohl das richtige Wort für Analysten, die weder Entwicklungskosten noch Ausgaben für Software(entwicklung), Peripheriegeräte wie Maus und Keyboard oder Kosten fürs Gehäuse berücksichtigen? [bda]

  1. Soll das heissen, Apple geht es nicht um Peace, Love und Unity, sondern nur um den schnoeden Mammon??

    Was fuehle ich mich jetzt betrogen….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising