Slam-D(r)unk mit Lightshow

Genau das hat uns damals gefehlt! Es gab Zeiten, da wurde bei uns gern und oft Slammer getrunken. Manche sagten auch Torpedo oder Rapido dazu: Man gießt Tequila in ein Shotglas, kippt irgend ein Sprudelwässerchen (beispielsweise Ginger Ale) dazu, legt einen Bierfilz auf die Glasöffnung, nimmt Glas und Filz mit einer Hand und haut das gedeckelte Glas mit Wucht auf den Tresen (= slam). Das Getränk schäumt durch den Schlag wie wild und muss sofort, noch während des Sprudelns, auf ex getrunken werden. Das hat gepfiffen wie blöd, glaubt mir.

Vielleicht ist das unter richtig jungen Menschen noch immer Mode, denn an der University of Pennsylvania haben Undergraduates ein Shotglas entwickelt, das etwa sechs Sekunden nach einem “Slam” aufleuchtet. Im Glasboden ist ein LED Lämpchen und eine Batterie untergebracht und das satinierte Glas schaut ziemlich schick aus. Verspricht neues Leben für alte Trinkspiele und kann online bestellt werden. Auf der Webseite gibt’s auch noch Rezepte und vieles mehr. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising