Gehen Windkraftwerke bald in die Luft?

Scheint so, als ginge es langsam immer mehr Amerikanern auf, dass Öl stinkt. Und schon wird an mehreren Orten über Alternativenergien nachgedacht. Speziell zur Windenergie kursieren gerade drei interessante neue Konzepte mit den Namen Skywindpower, Laddermill und Magenn. Mittlerweile hat man ja gelernt, dass nur allzu oft die starken Winde eben nicht in Bodennähe zu finden sind, sondern weit darüber. Doch Windmühlen in Turmbauweise wären extrem teuer. Schließlich müssen Winde in Höhen zwischen fünf und zehn Kilometern abgegriffen werden. Das brachte besagte Entwickler auf die Idee, die Rotoren abheben zu lassen. Da muss natürlich auch erst mal in größerem Maßstab investiert werden. Dafür gibt’s, wenn das Ganze funktioniert, Strom für wirklich ultralau. Eine Herausforderung. Und auch mit diesen Technologien sieht man bereits Probleme am Horizont dräuen: Was, wenn so ein Ding abstürzt? Oder wenn starke Winde die äh... Leinen mehrerer Mühlen miteinander verzwirbelt? Hm. [bda]

  1. Is ja eine nette Idee, halte ich aber für überhauptnicht umsetzbar – schon garnicht in einer Höhe von mehreren Kilometern.

    Zu den von dir genannten Problemen kommt noch der Flugverkehr (gut das könnte man wohl irgendwie regeln) und Niederschläge – vor allem bei Hagel stelle ich mir das schon etwas problematisch vor.

  2. Man lässt die Dinger einfach über dem Ozean herumschwirren und schon ist das Problem eines möglichen Absturzes gelöst. Vielleicht kann man sie ja auch irgendwo „anleinen“, damit sie sich nicht selbstständig machen.

  3. Schon mal überlegt, dass der Strom auch irgendwie auf die ERde kommen müsste? Mal überlegt was so ne Starkstromleitung von 10 km Länge wiegen würde?

    Schwachsinn also ….

  4. Ich glaube, dass sie bei dieser Art Windkraft wenn schon versuchen müssten, Strom zu speichern und nicht direkt abzuleiten…
    hey, ich hab ja nicht gesagt, dass ich ne baldige rosige Zukunft dafür sehe… Ich fands einfach interessant. Und momentan noch etwas utopisch… aber es gab Zeiten, da konnte man sich nicht vorstellen, dass es mal Computer geben würde, die unter soundsoviel TONNEN wiegen werden – und was haben wir heute?

  5. Stimmt, wenn man die Engergie irgendwie speichern kann, könnte das noch eher funktionieren.
    Dann hat man aber wohl das Problem, dass durch das wiederholte aufsteigen und landen schon eine ganze Menge an Energie drauf geht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising