Bösendorfer: Schön und gut, aber der Preis…

Ja, den Namen hat man schon mal gehört... oder eher gesehen? Genau, das kann man an extrem teuren Pianos und Flügeln lesen. Dafür ist die alteingesessene Wiener Firma Bösendorfer weltbekannt. Weniger bekannt ist, dass sie auch hervorragende Lautsprechersysteme herstellen. Und zwar welche, die so gut sind, dass selbst geschulte Ohren schwerlich entscheiden können, ob denn nun Piano-Musik aus der Konserve oder live gespielte Klaviermusik zu hören ist. So geschehen von einem Jahr in New York mit den AC7 und VC7 Modellen. Und, Ihr habt es Euch bestimmt schon gedacht, finanziell gesehen ist das Ganze eher unspaßig: bei 3000 Euren geht’s erst mal los und dann kommt die Extras-Liste ins Spiel (Furniere und dergleichen). Hm. Die stell ich mir in mein Luftschloss... Da ist - im Gegensatz zu meiner Wohnung - noch Platz, mein Sohn kann auch nichts kaputtmachen und ich werd nicht bettelarm dabei. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising