Bitte kein Weißbrot einschieben!

Dass Netgear und Zetera sich bei der gemeinsamen Entwicklung eines Storage-over-IP-(SoIP)-Systems für das Design eines Toasters entschieden haben, ist befremdlich. Will man jetzt den Hausfrauenmännermarkt erschließen?

Auf der technischen Seite sieht’s so aus: Das System namens Storage Central SC101 ermöglicht es, zwei IDE-Festplatten an ein Netzwerk anzuschließen, um File-Sharing und zentrales Speichern zu ermöglichen. Eine Controller-Karte in dem Haushaltsgerät richtet mittels DHCP individuelle Netzwerk-Partitionen ein, was bedeutet, dass jede Festplatte eine spezifische IP-Adresse erhält. Der Client-Manager, der auf jedem Rechner installiert ist, erkennt dann die IP-Partition als lokales Laufwerk/Festplatte. Kostet 100 Dollar ohne Festplatten.

[dj]

  1. apropo Toaster

    wie in fast jedem internet forum zu lesen ist werden sie feststellen das das ding nicht nur aussieht wie ein toaster sondern mindestens auch dessen abwärme produzieren kann.

    mfg pret

  2. Die „News“ ist mal etwas älter oder? das Teil soll seit Mai 2005 auf dem Markt sein und ist es tatsächlich seit September 05. Gleichzeitig ist es auch der größte NAS Müll den ich je in die Hände bekommen habe. Vielleicht ham sie ja die Firmware in der zwischenzeit neu geschrieben oder irgendwelche Magnetfelder ausgestrahlt, damit es funktioniert… ich sach nur Finger weg, an dem Toaster kann man sich verbrennen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising