JOC an japanische Athleten: Bloggen verboten!

Die armen japanischen Winterolympioniken! Sie dürfen künftig nicht mehr ihre Eindrücke, Gedanken oder Vorsätze in Turin per Blog ins Netz stellen. Das Verbot hat jetzt das Olympische Komitee Japan ausgesprochen. Anlass war ein Post des japanischen Slalomfahrers Kentaro Minagawa. Nachdem er am 15. Januar beim Slalomrennen in Wengen auf Blech biss (undankbarer 4. Platz), schrieb er sein Mantra für das nächste Rennen in seinen Blog: Er will natürlich schneller als alle anderen sein! Ehrlich gesagt, ich versteh einfach gar nicht, was daran auszusetzen ist, wenn Teilnehmer der Spiele in irgendeiner Form ihre Eindrücke wiedergeben... Weil sie damit Geld verdienen könnten? Warum denn nicht? [bda]

[via neatorama]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising