Lösung ohne Problem

Digital Cowboy Japan hat eine Maus entwickelt, die einen Doppelzeiger hat. Die Maus hat fünf Tasten, wobei einer auf der linken Seite den Wechsel zwischen den beiden Cursors ermöglicht, die auf dem Bildschirm zu sehen sind.

So soll es möglich sein, auf ein Element zu zeigen, ein Päuschen einzulegen und mit dem zweiten Cursor ein anderes zu markieren. So kann man dann zwischen verschiedenen Bereichen der Oberfläche hin- und herschalten, ohne die Maus bewegen zu müssen.

Mir selbst will jetzt gerade keine Situation einfallen, wann ich so eine Funktionalität schon mal benötigt hätte. Aber vielleicht ist ja jemand anders schlauer. Der kann sich die Maus dann für 25 Dollar in Japan kaufen.

[dj]

  1. Für Grafikprogramme kann das durchaus sinvoll sein. Ein Zeiger bleibt auf dem bearbeiteten Bild, der andere Zeiger verweilt in der Zwischenzeit z.B. in der Nähe der Farbauswahl-Palette.

  2. Für Grafikprogramme kann das durchaus sinvoll sein. Ein Zeiger bleibt auf dem bearbeiteten Bild, der andere Zeiger verweilt in der Zwischenzeit z.B. in der Nähe der Farbauswahl-Palette. Für Grafiktabletts wäre diese Funktion auch anwendkbar, da die Wege der Handbewegungen i.d.R. deutlich länger sind als bei Mäusen.

  3. Für Grafikprogramme kann das durchaus sinvoll sein. Ein Zeiger bleibt auf dem bearbeiteten Bild, der andere Zeiger verweilt in der Zwischenzeit z.B. in der Nähe der Farbauswahl-Palette. Für Grafiktabletts wäre diese Funktion auch anwendbar, da die Wege der Handbewegungen i.d.R. deutlich länger sind als bei Mäusen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising