Diktiergerät der Zukunft

Das Magic Book von IBM spielt in einer ganz anderen Klasse als herkömmliche Diktiergeräte: Dass digital aufgenommen wird, ist ja fast schon selbstverständlich, aber darüber hinaus kann man mit dem Magic Book superschnell in den Aufnahmen stöbern und nach bestimmten Zeiträumen, Schlüsselwörtern und sogar nach der Stimme einer Person suchen. Möglich macht’s eine neue Spracherkennungs-Technologie. Und als Bonus gibt eines noch einen Fingerabdruckleser. Warten wir mal ab, wie es um die Klangqualität bestellt ist.

[dj]

  1. Das Deisgn gefällt mir sehr gut..
    Erinnert mich irgendwie an HAL 9000 ;)
    Und sonst: Kann man das Ding klappen, so wie es scheint?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising