Es liegt was in der Luft …

Sommer. Sonne. Cabrio. Strafzettel. So denken sich das die Australier. Eine Firma in New South Wales hat eine Kombination aus Ampelblitzer und Geräuschsensoren entwickelt, die anschlägt, wenn jemand mit zu lauter Bumm-Bumm-Musik durch die Gegend fährt oder wenn sein Auspuff röhrt oder er zu laut hupt.

Das System kann mit Wi-Fi gekoppelt werden und 10-sekündige Video-und Audio-Clips von bis zu 10.000 Übeltätern aufnehmen, bis die interne Festplatte voll ist. Das wird Stadtkämmerer überall auf der Welt freuen, die auf der Suche nach einer neuen Einnahmequelle sind.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising