Oder doch lieber Peugeot?

Das ist jetzt mal eine echte Stilfrage. Die überzeugten Hobbyköche dieser Welt (oder zumindest die, die ich kenne) schwören auf handbetriebene Pfeffermühlen mit dem Mahlwerk von Peugeot. Das gibt es seit 1842, und es hat – Stil.

Den kann man der elektrischen Pfeffermühle von Frank Kaltenbach auch nicht absprechen – immerhin wird das Ding für 38 Dollar vom Museumsladen des Museum of Modern Art vertrieben. Außerdem ist es überhaupt nicht old school, sondern kommt mit Beleuchtung, damit man nicht zu viel Pfeffer mahlt und streut und ist mit einer Hand zu bedienen.

[dj]

  1. Hat es auch einen eingebauten Verweigerungsmechnismus, der keinen Pfeffer mehr rauslässt, wenn nach gutdeutschen Ärzteempfehlungen genug Schärfe pro Ration im Topf gelandet ist? – *G*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising