Waffen für die Nintendo-Generation

Die US-Armee bringt pro Monat etwa 15 dieser CROWS (Common Remotely Operated Weapons System) im Irak zum Einsatz. Es sollen insgesamt 9000 werden, das Stück zu ner Viertelmillion. Bedient werden sie via Bildschirm und Joystick. Soldaten mit First-Person-Shooter-Erfahrung erlangen, wie man hört, sagenhafte Fähigkeiten im Präzisions-Erschiessen von irgendwie feindlich aussehenden Leuten, ohne selbst getroffen werden zu können.

Wahlweise gibts die CROWS auch mit anderen Aufsätzen, wie 120mm-Präzisions-Granatwerfer. Richtig fair wird das Spiel allerdings erst wieder, wenn die andere Seite auch solche Maschinen hat und nicht Frauen und Kinder aufstellen muss. [fe]

[via Raw Feed]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising