Universal kneift

Da scheint mal wieder ein Kopierschutz an die Wand zu fahren: Auch Universal hat jetzt beschlossen kein ICT (Image Constraint Token) einzusetzen. ICT soll dafür sorgen, dass Bildschirme ohne den Kopierschutz HDCP DVDs mit Blu-ray oder HD DVD nur mit Standard-Auflösung wiedergeben.

Sony, Paramount, Disney und 20th Century Fox haben bereits erklärt, dass sie zumindest einstweilen die Finger von ICT lassen wollen, und laut Business Week setzt nur noch Warner auf das System, allerdings auch nur bei einigen Filmen.

Insgesamt sieht das ganze Projekt der der HD DVD/Blu-ray-Einführung immer dilettantischer aus: Keine Einigung über den Standard, alles viel zu teuer und dann noch der Versuch, bis hin zur Hardware den Käufer zu entmündigen. Vielleicht sollten wir ein paar Jahre in den Winterschlaf gehen und abwarten, ob noch irgendjemand die DVD der nächsten Generation vernünftig gebacken bekommt.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising