Wo Phil Spector gerade verhindert ist …

...könnte man doch selbst mal Platz nehmen hinter den Knöpfen, die die Welt bedeuten. Zumal dieses kompakte FireWire-Gerät einfach nur an den Computer angeschlossen werden muss, und schon hat man ein Mischpult mit 32 Kanälen. Die Rechnerei übernehmen die Chips des Focusrite Liquid Mix , sodass der CPU des PCs nicht belastet wird. Bei einem Preis, der unter 800 Euro liegen soll, könnte man das Produzieren glatt zum Hobby machen. Fragt sich nur, wie sich aus den drei pickligen Mädels hinterm Tresen bei McDonald’s die neuen Ronettes machen lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising