Raabääääää! Baby will iTod habm!

Weia, weia. Ist wohl eher was für TussisMuttis, die ihre Kinder im Markenoutlet in Chanel oder Prada einkleiden... Fisher Price hat spioniert und weiß, dass es solche Leute durchaus gibt, denn die Firma verspricht sich gute Geschäfte mit dem iTod MP3-Player für Klein(st)kinder. Mit so richtig süüüüßen Symbolen und Dutzitralala. Zwar zeigen die sich verantwortungsbewusst genug, dass sie die Kopfhörer Lautstärke drosseln, aber 65 Euren? Hallo? Für etwas, das wahrscheinlich keine besonders lange Lebensdauer hat? Und dann noch die Perfidie, einen iTunes-artigen Shop anzuschließen... Reden wir gar nicht erst davon. Meinem Sohn würde ich jedenfalls das Modell im Post drunter geben, wenn überhaupt. Besser, Kinder kriegen was in die Hand wo (außer dem Kind) keiner heult wenn’s zu Schrott wird. Und: Besser Kinder gewöhnen sich schon mal an die ganz normalen Symbole. Dann können sie auch mit Mamis und Papis Anlage besser umgehen. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising