Aus Mac mach Linux

Erfinderisch ist sie ja, die Linux-Gemeinde. Jetzt kann man sogar sein Intel MacBook mit Linux betreiben – und als Mittel zum Zweck setzen die Pinguin-Freunde dabei Windows ein!

Mit Hilfe eines Bootloaders namens LILO kann man dann auf seinem Mac gleich drei Betriebssysteme betreiben: OSX, Windows XP und Linux. Ach ja, die Anleitung sollte man sorgfältig lesen, denn die Wiki-Autoren weisen darauf hin, dass man dabei auch sämtliche Daten auf der Festplatte vernichten kann …

[dj]

  1. Äh… nun ja … schön. Das ging mittels Yellow-Dog-Linux aber auch schon vorher mit den PowerPC-Prozessoren. Und Lilo ist in der Linuxwelt auch kein Novum. Die Fraktion der
    User von IBM kompatiblen Rechnern, stellt
    sich seit längerem die Gescmacksfrage Lilo oder Grub. Desweiteren war auch über den Umweg mit VMware die Nutzung von Windows auf dem Mac möglich. Oder falls es nicht Linux sein muß,
    sonder es ein Unix-Derivat tut. Steigt man vom Apple OSX auf die Entwicklunggrundlage Darwin
    um und „bastelt“ das benötigte zusammen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising