Auf, Matrosen, zur See …

Kein peinliches Röhren über die Reling mehr: Ein simples Gerät, das aussieht wie eine Armbanduhr, soll die Seekrankheit ein für alle mal aus der Schifffahrt (waren das jetzt genügend „f“s?) verbannen.
Sanfte Stromstöße suggerieren dem Innenohr, dass man gar nicht auf hoher See ist, sondern festen Boden unter den Füßen hat. Das Schönste an dem 100-Dollar-Gerät: Man muss nicht auf Essen, Trinken und Pillen verzichten, kann also schön vollgedröhnt über die Meere segeln und sich immer dann, wenn der Magen rumort, einen Stromschlag verpassen lassen. Sollte man mal bei Sauftouren an Land ausprobieren.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising