Ein Traum auf drei Rädern

So wie der Kollege [dj] sich nicht mehr halten kann, wenn er ein Bügeleisen oder ein Bügelbrett sieht, so geht es mir mit Campingkram. Nicht dass ich wahnsinnig oft einen auf Nehberg machen würde - aber all diese verdinglichten Unabhängigkeitserklärungen sind eine echte Schwäche von mir. Einziges Problem: Den ganzen Kram muss man erst mal in die Natur schaffen... hat ja schließlich doch alles auch ein Gewicht... Da ist klar, (oder?) dass diese schnittigen Carving-Trikes ein Gefühl der Euphorie auslösen: kippsicherer Transport der halben Wohnzimmereinrichtung zum See- oder Flußufer OHNE wie ein vollgepackter, schwankender Depp auszusehen und MIT Fahrspaß. Diese Trikes suggerieren dem Betrachter: Der Mensch, der mich fährt weiß genau, was er tut. Alles ist genau so, wie es sein soll. Alles ist cool!

Ein Traum. Denn weil die TRIX-Carving-Räder preisgekröntes Design sind, wird es etwa hundertfünfzig Jahre dauern, bis die Teile erschwinglich werden. Naja… Dann halt wieder Bollerwagen… [bda]

[via gizmag]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising