Windows nimmt Blackberry ins Visier

Der Nachfolger von Windows Mobile 5 trägt den Codenamen „Crossbow“ (Armbrust) und soll offenbar gezielt Blackberry attackieren. Auf jeden Fall wird das neue OS integriertes IM und Kompatibilität mit Office 2007 bieten.
Das würde vielen Unternehmen, die Blackberry nutzen, Unabhängigkeit von der Blackberry-Software bieten (an die Microsoft-Versklavung hat man sich ja schon gewöhnt); bei 20.000 Mobil-Usern ließen sich beispielsweise bis zu 1,2 Millionen Euro an Lizenzgebühren sparen. Da das Testen von Crossbow zwischen 6 und 12 Monate dauern wird, ist nicht vor 2007 damit zu rechnen, dass man das OS leibhaftig zu Gesicht bekommt.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising