Tageslicht statt Neonröhren

Zum tieferen Verständnis fehlen mir leider diverse Jahre Physikunterricht, in denen ich mir durch Abwesenheit, entweder geistig oder körperlich, einen Namen machte. Zum Verständnis der Funktionsweise von FluoroSolar sollte jedoch dieses Video gereichen. Ganz kurz: Diese neuartigen Solarpanele können Tageslicht bis in die unbeleuchtetsten Winkel eines Gebäudes transportieren. der Vorgang ist ...äh... etwas kompliziert. Soweit ich das verstanden habe, wird das Licht in Rot/Blau/Grün “zerlegt”, weitergeleitet und dort auf wundersame Weise wieder “zusammengesetzt”. Das Konzept wurde an der University of Technology in Sydney entwickelt, allerdings sind sie so gemacht, dass sie durchaus auch mit diffusen Lichtverhältnissen klar kommen. Außerdem wird das Gebäudeklima dadurch weder aufgeheizt noch runtergekühlt. Klingt recht interessant, da dadurch auch der Einsatz von Klimanalagen verringert werden kann. [bda]

[via treehugger]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising