If you can’t beat them, join them

An den Spruch, der Winston Churchill zugeschrieben wird, scheint sich auch die Warner Bros. Entertainment Group zu halten, die einen Vertrag mit BitTorrent über die Distribution von Filmen und TV-Shows abgeschlossen hat. Das böseböseböse Filesharing hat laut BitTorrent die Studiobosse doch recht fasziniert. So sehr, dass man künftig am Tag der DVD-Veröffentlichung Filme auch über BitTorrent verfügbar machen will. Kevin Tsujihara, Präsident der Warner Bros. Home Entertainment Group, meint dazu:

„Wenn wir 5, 10, 15 Prozent der Peer-to-peer-User, die sich unsere Produkte bisher aus illegalen Quellen besorgt haben, zu normalen Käufern machen können, hat das möglicherweise riesige Auswirkungen auf unser Geschäftsfeld und unsere Zahlen.“

Wahrscheinlich werden die Filme und TV-Sendungen aber bis zum Anschlag mit DRM zugepflastert sein, so dass man sie nicht gescheit speichern und später abspielen kann. Und selbst wenn sie nur einen Dollar kosten, wird es genügend Leute geben, die bei gratis bleiben.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising